TUM Campus im Olympiapark

München
Visualizzazione © Dietrich Untertrifaller
Foto © Angela Lamprecht
Foto © Markus Buck
Foto © Markus Buck
Foto © Aldo Amoretti
Foto © Aldo Amoretti
Architetti
Dietrich | Untertrifaller Architekten
Sede
München
Anno
2023

›Licht, Frische und Großzügigkeit‹: Der Slogan der Olympischen Spiele München 1972 gilt auch heute für unseren Entwurf des Campus der Sport- und Gesundheitswissenschaften der Technischen Universität München (TUM) im denkmalgeschützten Olympiapark der bayrischen Hauptstadt. Mit seiner langgliedrigen Form von 185 Metern Länge und 153 Metern Breite integriert sich der zweigeschossige Holzbau geschickt in den Masterplan von Günter Behnisch und bildet die neue, prägnante Adresse der Fakultät und des zentralen Hochschulsports.

Im öffentlichen Olympiapark befinden sich Sportanlagen, Seen, Radwege, Konzerthallen, Restaurants und das Fußballstadion mit seinen markanten Zeltdachformen. Auf der anderen Straßenseite befindet sich das bekannte BMW Museum in Form eines Vierzylindermotors. Die horizontale Großskulptur des TUM Campus mit dem weit auskragenden Vordach behauptet sich selbstbewusst in der von grünen Dämmen umrahmten „Landschaftskammer“ von Grzimek, ohne sie beherrschen zu wollen.

Progetti collegati

  • Neubau Staatsanwaltschaft Ulm
    Schulz und Schulz
  • Studie Crusch
    CAVIGELLI & ASSOCIATES AG
  • Wohnungsbau "Wilhelms IX" Wiesbaden
    BGF+ Architekten PartGmbB
  • London Kensington
    TERRAZA BALEAR SL
  • Son Paraiba
    TERRAZA BALEAR SL

Rivista

Altri progetti di Dietrich | Untertrifaller Architekten

Festspielhaus Bregenz
Bregenz, Austria
Stadthalle Wien
Wien, Austria
Schule & Mehrzweckhalle
Klaus, Austria
ETH Sport Center
Zürich, Svizzera
Angelika Kauffmann Museum
Schwarzenberg, Austria
Kindergarten & Musikprobelokal
Egg, Austria