Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017

Das Auge ist mir wichtiger als Technik und Kamera, und doch: meine brandneue, intelligent und praxisnah entwickelte, bis gut 90 Grad voll weitwinkeltaugliche, Shift und Tiltfähige supergestaltete Architekturkamera Rm3d von Arca Swiss, kombiniert mit einem Phase One-Digiback P45, lässt mich Technik vergessen... mir bleibt dadurch mehr Raum fürs Bild. Ich komme gerne bis ans Ende der Welt, wenn mein Gegenüber meine Arbeit schätzt.

Rezensionen:
Zur Münchner Ausstellung RAUMBILDER/ BILDRÄUME:
Anna Gripp in Photonews 6/09 über das Buch Raumbilder/ Bildräume: „Die Ergebnisse sind äusserst vielschichtig: abstrakt wie bei Wolfram Janzer, exakt dokumentierend wie in einer Sequenz von Hans H. Münchhalfen...essayistisch wie in den Schwarzweissbildern von Verena von Gagern oder kombiniert mit Selbstportraits, die zugleich Proportionen vermitteln (Anja Schlamann)"

Christian Holl bei german architects, 13.05.09:
Zur Serie über das neue Sportinstitut des UBA Stuttgart: „Janzers Bilder sind darin so weit getrieben, dass sie als Kippbilder mehrere räumliche Deutungen zulassen; dass lesbare Details auf irritierende Weise den Maßstab zurückholen, den sie durch die Abstraktion scheinbar aufgegeben haben."

Klaus F. Linscheid, Bauwelt 20/09
„Auch Wolfram Janzer wählt den Ausschnitt und zeigt Architektur. Die kräftige Farbigkeit der Bildflächen in Gelb-, Blau-, Lila- oder Grüntönen lässt jedoch keinen Rückschluss auf die Gestalt des abgebildeten Gebäudes zu. Wären nicht die irritierenden Lichtreflexe der Leuchtstoffröhren, könnte man glatt meinen, es handle sich um Airbrushtechnik."

Kompetenzen: Fotografische Bilder von Architektur, Industrie, Kunst

Contacter ce bureau

Catégorie
  • Photographes d'Architecture
Lieu
Stuttgart
Site web
www.wolfram-janzer.de
Fondé
1978