Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
© Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Photo © Gnädinger Architekten
Drawing © Gnädinger Architekten
Drawing © Gnädinger Architekten
Drawing © Gnädinger Architekten
Drawing © Gnädinger Architekten
Visualization © Gnädinger Architekten
Visualization © Gnädinger Architekten

Grüner Weg

 Back to Projects list
Location
Berlin
Year
2015
Stories
1-5 Stories
Client
Private
Team
Karin Hirschmiller, Alexander Papadimitriou

Exklusives Wohnhaus am Pohlesee
Die moderne Residenz im Stadtteil Wannsee fügt sich mit expressiver Eleganz zur Tradition repräsentativer Villenbauten, die ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Süden Berlins entstanden sind. Der aus einem kleinen Wettbewerb für das Ufergrundstück hervorgegangene Siegerentwurf integriert die Raumvorstellungen des privaten Bauherrn in ein abgewandeltes Orthogon. Ausdrucksvoll abgerundete Ecke und markante Einschnitte in der dezenten Klinkerfassade kennzeichnen den charakteristischen Bau.
In Vorfeld hatte sich das schmale, langgezogene Grundstück am Wasser als Herausforderung für die Konstrukteure erwiesen. Mit einer Vielzahl von Betonbohrpfählen, die erst nach sieben bis zwölf Metern festen Grund erreichten, musste der massive Stahlbetonbau zunächst im nicht tragfähigen Torfboden verankert werden. Nun erstreckt sich das Raumprogramm über zwei Ebenen auf 320 Quadratmetern vom Musikzimmer, über ineinanderfließende Wohnräume mit offener Wohnküche bis zur zentralen Treppenskulptur mit Galerie, hinauf zu den Schlafgemächern und den Bädern. Ein Lichtband im Flachdach über dem Treppenverlauf und eine Lichtkuppel über der Regendusche lassen das Innere der Villa in hellem Tageslicht leuchten und holen den weiten Himmel bis ins Haus hinein. Zum See hin ist die Giebelfront auf beiden Etagen vollflächig, teils über Eck verglast. Schiebelemente und großflächige Fenster mit eloxierten Aluminiumlaibungen, vertikal angeordnete Fassadenpaneele sowie die schmale Attikaabdeckung bilden dunkle, kupferfarbene Zäsuren in der edlen Klinkerfassade. Rücksprünge und Auskragungen des Baukörpers lassen vor dem Foyer und vor der Terrasse geschützte Zonen entstehen. Hochwertige, genau aufeinander abgestimmte Materialien unterstreichen im Innern den repräsentativen Charakter der Villa. Edles Parkett und Stufen aus Eichenholz, raumhohe Eichenholztüren und präzise eingefügte Einbauten sowie gläserne Treppenbrüstungen und Naturstein für die Bäder fügen sich vor weiß verputzten Wänden zu einem ganzheitlichen Erscheinungsbild. Von Gnädinger Landschaftsarchitekten wurden Pflasterung und Gartengestaltung des Seegrundstücks formal auf die Villa abgestimmt. Mit Stahl abgegrenzte Geländeabstufungen führen Fassadendetails in der Fläche fort. Die Energieversorgung des Hauses erfolgt durch Geothermie. Durch integrierte Planung wird am Pohlesee der Wunsch nach einer wertigen Immobilie nachhaltig erfüllt.

Other Projects by Gnädinger Architekten

Wohnungsbau in Kopenhagenerstraße
Berlin
Two-wheel Center Stadler
Berlin
Westerturmensemble, Stationen einer mittelalterlichen Stadt
Duderstadt
Dr. Max Näder House
Duderstadt
Science Center Medizintechnik, Otto Bock
Berlin
Mix-used building in Gartenstraße
Berlin