Zur Zukunft der Städtischen Bühnen – Standorte und Stadträume

Mehr als 50 Jahre nach der Eröffnung der Theaterdoppelanlage am Willy-Brandt-Platz steht die Stadt Frankfurt vor der Frage: Wie geht es weiter mit den Städtischen Bühnen?

Sowohl eine umfassende Machbarkeitsstudie von 2017 als auch eine neuerliche Untersuchung von 2019 zu Sanierungsmöglichkeiten ergaben, dass eine Sanierung des hochkomplexen Gebäudeensembles rund 850 Millionen kosten würde, ohne die bestehenden funktionalen Mängel beheben zu können.

Im Januar 2020 entschied sich das Frankfurter Stadtparlament für einen Neubau des Hauses.

Zur Diskussion steht die Frage, ob alle Funktionen unter einem Dach realisierbar sind oder eine Trennung der Häuser sinnvoll ist – welches sind mögliche, geeignete Standorte für Oper und Schauspiel?

Die Stabsstelle „Zukunft der Städtischen Bühnen“ hat unterdessen verschiedene Standorte untersucht. Die Ergebnisse der Variantenuntersuchung, die im Auftrag des Dezernats für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt von PFP PLANUNGS GmbH sowie gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner erarbeitet wurden, liegen nun vor und werden im Deutschen Architekturmuseum (DAM) das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt.

Dies ist eine Ausstellung des Dezernats für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt

Wann
20. Juni bis 6. September 2020
Wo
Deutsches Architekturmuseum
Schaumainkai 43
60596 Frankfurt am Main
Organisator
DAM Deutsches Architekturmuseum
Link
Weitere Informationen

Magazin