Fassadengestaltung für drei Plattenbauschulen

 Zurück zur Projektliste
Adresse
Geibelstraße + Priesnitzstraße + Lidicestraße, Leipzig
Jahr
2010

Anlass für die Fassadenplanung ist die erforderliche thermische Sanierung der äußeren Hülle, Zielstellung ist die Unterschreitung der Vorgaben der EnEV 2007 um 30%.

Um mit dem besseren Wärmeschutz gleichzeitig auch eine prägnantere Gestaltung zu erzielen, werden die bisherigen Fensterbänder der Flure auf der Nordseite teilweise ausgemauert, es entsteht eine Lochfassade mit quadratischen Einzelfenstern unterschiedlicher Größe in unregelmäßiger Anordnung. Die Fassaden auf der Nord- Ost- und Westseite werden zum flächigen Mantel des Gebäudes, das sich jetzt eindeutig nach Süden orientiert.

Die Fenster auf der Südseite erhalten unregelmäßig angeordnete Vertikalteilungen, so dass auch hier der strenge Baukörper durch ein spielerisch – unregelmäßiges Element überlagert wird, ohne dabei gestalterisch beliebig zu werden.

Bauherr
Stadt Leipzig, Schulverwaltungsamt

BRI
15.490 cbm / Schule

Gesamtbaukosten
1.020.000 Euro / Schule

Fotos
Dietmar Träupmann

Andere Projekte von Knoche Architekten

Carport Bereitschaftspolizei
Chemnitz
Institut und Prüfhalle Bauingenieurwesen TUD
Darmstadt
Ortsteilzentrum
Reichenbach Friesen
Versuchshalle der Universität
Stuttgart
ZET Technologie- und Gründerzentrum
Rendsburg
Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasium
Wurzen